Komm mit mir ins AbENteuerland

Dieses Jahr machten wir uns an Pfingsten auf den Weg nach Rhens, um dort gemeinsam mit 350 anderen Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus dem Bezirk Ennepe-Ruhr ein spannendes Wochenende zu verbringen. Dieses Wochenende stand ganz unter dem Motto „AbENteuerland“. Freitags hieß es zuerst einmal im AbENteuerland anzukommen und die Zelte aufschlagen. Abends gab es noch eine kleine Auftaktfeier in das Motto. Dabei konnten verschiedene Fabelwesen bewundert werden, die uns auf dem Weg ins AbENteuerland begleiteten.

 

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Stufendörfer. Jedes Stufendorf hat sich ein eigenes Motto für den Tag ausgedacht. Unter diesem Motto, wurden verschiedene Spiele und Workshops durchgeführt, bei denen die Kinder unheimlich viel Spaß hatten. Dabei konnten sie sich austoben, gemeinsam in der Gruppe ihre Teamfähigkeit beweisen oder aber auch mal ihr Wissen zeigen, um an das Ziel zu kommen. Dabei knüpften sich viele jetzt neu gewonnene Freundschaften. Abends konnten die im Laufe des Tages gewonnenen Erfahrungen ausgetauscht werden oder einfach nur am Lagerfeuer Lieder gesungen werden.

 

Sonntags waren dann die Stämme unter sich aufgeteilt und es ging zum Stammesprogramm, welches jeder Stamm individuell vorbereitet hat. Los ging es mit einer abenteuerlichen Schnitzeljagd um zwei verschwundene Stammesmitglieder zu finden. Im Wald haben wir sie dann gefunden, wo es mit dem offiziellen Teil weiterging. Einige Wölflinge, Juffis und Rover wurden neu in den Stamm aufgenommen, andere wechselten die Stufe und die Wölflinge legten vor ihren Leitern ihr Wölflingsversprechen ab. Wir heißen alle neu dazugekommenen Brüder und Schwestern herzlich Willkommen im Stamm und wünschen ihnen eine schöne Zeit, mit vielen Erfahrungen. Nachdem der offizielle Teil beendet war, nutzten wir die Zeit, um gemeinsam auf einer schönen Wiese Schwedenschach zu spielen, bevor es später zur Pfadfindermesse ging. Diese Messe hielt Mirco Quint, unser ehemaliger Kaplan und Bezirkskurat.

 

Der Sonntagabend, der Campfire Abend, war eins unserer spannendsten Erlebnisse im AbENteuerland. Jedes Stufendorf führte eine ausgewählte Aktion vor, welche im Laufe des Lagers eingeübt wurde. Als Abschluss traten zwei Feuerspucker auf, diese wurden von allen begeistert gefeiert.

 

Montags bauten nach dem Frühstück alle gemeinsam die Zelte ab und packten alles für die anschließende Heimreise ein. Gegen 16:00 Uhr konnten dann wieder zu Hause in Schwelm die Angehörigen in die Arme geschlossen werden.

 

Für alle war es ein spannendes Pfingstwochenende im AbENteuerland und wir freuen uns bereits auf die nächsten anstehenden Pfadfinderlager.